Warum Eifersucht im privaten Umfeld ...

Warum Eifersucht im privaten Umfeld die Firmenkultur in Unternehmen stark beeinflusst?

Naja, Max Frisch sagte einst: „Eifersucht ist die Angst vor dem Vergleich“.

Ich sehe es ebenso. Auswirkungen hat es vor allem dann, wenn beruflich jemand die Dinge sehr oft „persönlich“ nimmt.
Also vieles als „persönlichen Angriff“ empfindet. Solltest du selbst in dem Fahrwasser sein, kannst du dir zusätzlich die Frage des Neids stellen. Also beneidest du ab und zu jemanden oder etwas…? Hmhm…das alles ist völlig menschlich und normal. Die Frage ist nur, ob du es erkennst und daran arbeitest, um nächstes Mal mit Gelassenheit, Ruhe und Selbstvertrauen zu reagieren. Denn im privaten Umfeld wirken sich diese Gefühle (Eifersucht und Neid) ebenso negativ aus wie auch in Unternehmen. Und wenn jeder es verdient hat, ein glückliches und zufriedenes Leben zu führen, haben auch Unternehmen es verdient, starke Wirtschaftsmotoren zu sein.
Also eine WIN-WIN-Situation.

Teile den Blogeintrag >>

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Mut-Interview mit Florian Zagler – Müslibär

Ein Müslihersteller erobert die Welt Zu Gast bei mir im Mut-Interview ist Florian Zagler, der Müslibär. Du bekommst tiefe Einblicke in eine knusprige Welt eines Unternehmers aus Leidenschaft. Von der Idee bis zur Umsetzung stellt…

Verkaufen und Kaufen unterliegt einem Ablauf

Das NEIN im Verkauf Kaufen bzw. Verkaufen unterliegt einem bestimmten Ablauf über einen gewissen Zeitraum. Von Dingen des täglichen Bedarfs einmal abgesehen . Der Zeitpunkt, wo Verkäufer und Käufer in Kontakt kommen, kann am Anfang…

Trotzdem: Mutter Teresa

Mutter Teresa: Trotzdem (Gedicht) (Zeilen auf einem Schild an der Wand von Shishu Bhavan, dem Kinderheim in Kalkutta) ⁣ Die Leute sind unvernünftig, unlogisch und selbstbezogen. LIEBE SIE TROTZDEM Wenn du Gutes tust, werden sie…

Verhandeln mit Ungustln und harten Typen

Verhandeln ist wie KOCHEN mit REZEPT! Ob Eltern, Verkäufer, Einkäufer oder der Bäcker um´s Eck – verhandeln muss jeder irgendwann. Du verhandelst mit deinen Kindern beispielsweise die Bettgehzeit, mit dem Verkäufer den Liefertermin, mit dem Einkäufer…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close